Wenn Sie Zeit sparen und Fehler vermeiden möchten, indem Sie den Pakt auf eigene Faust schließen, können Sie Muster-Partnerschaftsvertrag kostenlos von unserer Website herunterladen. Partnerschaften können von einem designierten geschäftsführenden Gesellschafter durch Mehrheitsentscheidung oder einstimmig von allen Partnern verwaltet werden. Was also sollte ein rechtsgültiger Partnerschaftsvertrag beinhalten? Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um Sie durch den Prozess zu durchsuchen. In diesem Abschnitt heißt es lediglich, dass der Nutzen der Partnerschaftsvereinbarung nicht von beiden Partnern zugewiesen werden kann. Die meisten Geschäftsverträge werden für einen bestimmten Zeitraum, z. B. ein Jahr oder so, unterzeichnet. Bis zum Ende dieser Vertragslaufzeit können die Parteien entscheiden, ob sie den Vertrag zu denselben Bedingungen verlängern oder ihn nach neuen Bestimmungen überarbeiten. Die andere Partei kann sich auch dafür entscheiden, den Vertrag für eine weitere Amtszeit nicht zu unterzeichnen und die Partnerschaft ganz zu kündigen. Dies hängt alles von der vorliegenden Situation ab, da einige Partner mit der Leistung des Gemeinschaftsunternehmens möglicherweise nicht zufrieden waren und stattdessen an anderer Stelle neue Möglichkeiten ausprobieren würden. Die Festlegung der Laufzeit Ihres Vertrags wird es beiden Parteien leicht machen, die Preise zu erhöhen oder Teile der Vereinbarung zu ändern, mit denen sie nicht zufrieden sind. Bildung einer allgemeinen Partnerschaft (PARTNERSCHAFT) zum Zweck der ,,THE] laws VON [STATE]. Beginnen Sie mit dem Schreiben des Vertrags, indem Sie alle Parteien in der Vereinbarung benennen.

Auch wenn Sie jemanden haben, der den Deal im Namen Ihres Unternehmens unterzeichnet, ist es immer noch wichtig, den Namen der Entität anzugeben, die er vertritt. Achten Sie auch darauf, sich auf einen Namen für Ihre Partnerschaft zu einigen. Einige Personen verwenden ihre Nachnamen gerne zur Erkennung, aber Sie können einen fiktiven Firmennamen für einen einzigartigen Ansatz annehmen und registrieren. Partnerschaftsverträge müssen den vollständigen Rechtstitel des Unternehmens enthalten, der Bezeichnungen wie “Incorporated” oder “LLC” umfasst. Bei Bedarf können auch weitere identifizierende Informationen hinzugefügt werden. Der Partnerschaftsvertrag von LawDepot umfasst Informationen über das Geschäft selbst, Geschäftspartner, Gewinn- und Verlustausschüttung sowie Management, Abstimmungsmethoden, Rückzug und Auflösung. Diese Bedingungen werden im Folgenden näher erläutert: Mit der Unterzeichnung im Folgenden bestätigen die aufgeführten Personen, dass sie die volle Befugnis haben, die Partner dieser Vereinbarung zu vertreten, und schließen hiermit diese Partnerschaftsvereinbarung für kleine Unternehmen ab. Das Dokument ist ein wichtiges Basisdokument für die Führung eines neuen Unternehmens und dient dazu, das Unternehmen für den Erfolg zu stellen, indem es eine klare Kommunikation und definierte Verantwortlichkeiten für alle Partner sicherstellt.

Dieses Abkommen dokumentiert sowohl Notfallpläne für den Zeitpunkt, an denen etwas schief geht, als auch Beschreibungen des laufenden Geschäfts der Partnerschaft. Ein Partnerschaftsabkommen schützt alle am Unternehmen beteiligten Partner und alle Personen, die gemeinsam Geschäfte machen möchten, sollten eine Partnerschaftsvereinbarung abschließen. Wir haben uns mit Farillio zusammengetan, um Ihnen ein kostenloses Business-Partnership-Vertragsbeispiel zu geben, das Ihnen und Ihrem Partner dabei hilft, einen soliden Rechtsrahmen zu schaffen. Sobald Sie diese Änderungen und andere Änderungen vorgenommen haben, müssen Sie und Ihr Partner sowie zwei Zeugen diese Änderungen ausdrucken und unterzeichnen. Es gibt einen guten Grund, warum ein Vertrag mit einem Signaturblock kommt, und das ist für Sie, um es zu unterzeichnen. Dieser Bereich muss den Namen der Entität, eine Signatur, gefolgt von dem Namen und dem Titel der Person enthalten, die sie signiert hat. Jeder Unterzeichner sollte das Datum angeben, an dem der Vertrag unterzeichnet wurde, das in der Regel direkt neben der Unterschrift geschrieben wird, damit er sichtbar bleibt. Die Person, die den Vertrag unterzeichnet, muss jedoch auch befugt sein, die endgültige Entscheidung zu treffen. Bei Partnerschaften sind nur Kompleihrer berechtigt, den Vertrag anstelle des Kommanditisten zu unterzeichnen.